Banniere

 
  Blanzy, Musée de l'Association La Mine et les Hommes
Wandeln Sie auf den Spuren der Kumpel! Entdecken Sie die Welt der Minenarbeiter, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen, Tagesinstallationen: Lampenraum, Grube, Förderturm, Förderanlage. Es werden Galerien von der Epoche von Germinal bis zu den 90er Jahren, Fördermethoden, Transport- und Kommunikationsmittel, Belüftungs- und Sicherheitsmechanismen dargestellt. Die Gewinnungsmaschine mit schreitendem Ausbau ist hochmodern und einzigartig in Frankreich.

Blatt einsehen

  Andere Orte
Andere Orte einsehen
 
 
  Suche

 
 
 
Kontakt

Rechtliche Hinweise
english français italiano
 
  Thematische Suche
 
   
 
  Geographische Suche
 


Ergebnis Ihrer Suche
 
Auf Wissenschaft und Technik

Musée-Site Buffon, à Montbard
Wandeln Sie auf den Spuren Buffons
und entdecken Sie den Ort, der die Anregung zurNaturgeschichte gab...


Ein wunderbarer Ort, der die Zeit stillstehen lässt, wo die Natur ein menschliches Antlitz bekommt.

Bestehend aus der Orangerie, dem Park und dem Hôtel Buffon, hat das Museum von Buffon und seine Umgebung allen etwas zu bieten, ob groß oder klein!

Beaune, Musée E.J. Marey
Das Museum zeigt Leben und Werk Etienne-Jules Mareys (Beaune, 1830 - Paris, 1904), eines anerkannten Gelehrten der Physiologie, des Erfinders der Chronophotographie - einer Analyse des Bewegungsvorgangs durch die Fotografie - und den wissenschaftlichen Film. Wissenschaftliche und künstlerische Arbeiten des 20. Jahrhunderts, die von Marey beeinflusst waren.

Blanzy, Musée de l'Association La Mine et les Hommes
Wandeln Sie auf den Spuren der Kumpel! Entdecken Sie die Welt der Minenarbeiter, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen, Tagesinstallationen: Lampenraum, Grube, Förderturm, Förderanlage. Es werden Galerien von der Epoche von Germinal bis zu den 90er Jahren, Fördermethoden, Transport- und Kommunikationsmittel, Belüftungs- und Sicherheitsmechanismen dargestellt. Die Gewinnungsmaschine mit schreitendem Ausbau ist hochmodern und einzigartig in Frankreich.

Chalon-sur-Saône, Musée Nicéphore Niépce

Beim Besuch des Musée Nicéphore Niépce

stellt man sich Fragen über sein Verhältnis zum Bild
und entdeckt die Fotografie, von der Erfindung Nicéphore Niépces bis zu den heutigen digitalen Technologien.
Man taucht ein in die vielfältige Geschichte der Fotografie, ihre ästhetische Entwicklung, ihre dokumentarische Dimension, ihre tagtäglichen und kommerzielle Verwendung.


Ciry-le-Noble, la Briqueterie
Auf dem Gelände einer alten Ziegelei hat das Ökomuseum in Zusammenarbeit mit der AFPA Saône-et-Loire eine Baustellen-Schule eingerichtet, in der Gebäude und Maschinen restauriert werden sollen. Dieses 1996 begonnene Programm hat die Öffnung eines Teils des Geländes für die Öffentlichkeit ermöglicht. Nun kann man hier eine Fabrik in ihren ursprünglichen Dimensionen mit all ihren Maschinen und ihrer Ausstattung sehen.

Dijon, Muséum - Jardin des sciences
Im Zentrum von Dijon befindet sich das Museum – Jardin des Sciences de l’Arquebuse, das in seinen unterschiedlichen Einrichtungen zahlreiche Interessensgebiete bietet: Dauerausstellung, Sonderausstellungen zu interessanten Themen, Darstellung der vielfältigen Flora des Burgund in einem botanischen Garten.

Ecuisses, Musée du canal
Das Musée du canal, das seit 1979 zum Ökomuseum von Creusot Montceau gehört, befindet sich auf dem Gelände der "Neunten Schleuse" in Ecuisses.

La Machine, Musée de la Mine
Das Leben in den Kohlebergwerken um La Machine (geschlossen 1974): die Menschen, die Arbeit unter Tage, der Alltag, der Städtebau, das Schneider-System. Das Museum wird ergänzt durch die "Mine-Image", die Nachbildung eines Komplexes von Galerien an der Grube der Glénons.

Le Creusot, Ecomusée de la Communauté Le Creusot Montceau
Das 1973 gegründete Ökomuseum Creusot-Montceau hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Sehenswürdigkeiten der Region um die Gemeinde Le Creusot-Montceau, die seit Ende des 18. Jahrhunderts von der Entwicklung bedeutender industrieller Aktivitäten geprägt ist, zu erfassen, zu studieren und zu bewerten: Eisenindustrie, Montanindustrie, keramische Industrie, Glashüttenwerke, Transportindustrie.

Le Creusot, Musée de l'homme et de l'industrie
Das 1973 gegründete Ökomuseum Creusot-Montceau hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Sehenswürdigkeiten der Region um die Gemeinde Le Creusot-Montceau, die seit Ende des 18. Jahrhunderts von der Entwicklung bedeutender industrieller Aktivitäten geprägt ist, zu erfassen, zu studieren und zur Geltung zu bringen. Eisenindustrie, Montanindustrie, keramische Industrie, Glashüttenwerke, Transportindustrie. Der Sitz befindet sich in Creusot, im Château de la Verrerie, wo man das Museum des Menschen und der Industrie "Musée de l'homme et de l'industrie" besichtigen kann.

1 - 2
Pierre-de-Bresse
Clamecy  
Château-Chinon  
Cosne-sur-Loire  
La Machine  
Saint-Amand-en-Puisaye  
Varzy  
Nevers  
Saint-Léger-sous-Beuvray  
La Charité-sur-Loire
Dijon  
Beaune  
Auxonne  
Alise-Sainte-Reine  
Châtillon-sur-Seine  
Rancy
Montbard  
Reulle-Vergy  
Saulieu  
Sens  
Avallon  
Auxerre  
Noyers  
Saint-Sauveur-en-Puisaye  
Vézelay  
Villeneuve-sur-Yonne  
Toucy  
Saint-Fargeau  
Paray-le-Monial  
Cluny  
Romanèche-Thorins  
Tournus  
Chalon-sur-Saône  
Autun  
Mâcon  
Blanzy  
Bourbon-Lancy  
Charolles  
Le Creusot  
Perrecy-les-Forges  
Montchanin  
Montceau-les-Mines  
Semur-en-Auxois
Cuisery  
Saint-Martin-en-Bresse  
Louhans  
Cuiseaux  
Saint-Germain-du-Bois  
Verdun-sur-le-Doubs  
Romenay  
Solutre
Matour  
Guérigny  
Joigny  
Dicy  
Nuits-Saint-Georges
Ciry-le-Noble
Ecuisses
Villiers-Saint-Benoit